OER als Teil Ihrer Strategie

Dieses Modul gibt einen Einblick in die Entwicklung von Geschäftsmodellen und Strategien basierend auf dem Einsatz von OER und OEP durch experimentelle Aktivitäten/Übungen, in Einzel- oder Gruppenarbeit.

INHALT Möglichkeiten und Herausforderungen, die mit OER einhergehen und die Einführung eines entsprechenden Geschäftsmodells in Ihren Institutionen.
ZIELGRUPPE Mitarbeiter und Führungskräfte von Institutionen in der Erwachsenenbildung, Berater & Freiberufler

 

„Das Internet, ein Computerwesen, das immer bezahlbarer wird, offene Lizensierung, Open-Access-Zeitschriften und Open Educational Resources bilden die Grundlage für eine Welt, in der qualitativ hochwertige Bildung ein grundlegendes Menschenrecht sein kann. Doch bevor wir das „eiserne Dreieck” aus Zugänglichkeit, Kosten und Qualität durch neue Modelle ersetzen können, müssen wir zunächst nachhaltige offene Geschäftsmodelle mit offenen Richtlinien entwickeln: öffentlicher Zugang zu öffentlich finanzierten Ressourcen.“ – Cable Green, Director for Global Learning bei Creative Commons, 2013.

Bei der Freigabe von OER handelt es sich gleichermaßen um eine geschäftliche Entscheidung wie um das Streben nach Lehren, Lernen und Wissenschaft. OER-Initiativen können für Institutionen interessante Fragen danach aufwerfen, wo die Verantwortlichkeit innerhalb einer Institution für Aspekte im Zusammenhang mit rechtlichen Fragen, Risikomanagement, Zugänglichkeit und der Qualität offener Inhalte liegt. In vielen Institutionen kann diese Verantwortlichkeit über Fakultäten oder Abteilungen hinweg verteilt sein und muss unter Umständen neu überprüft werden, wenn eine institutionsweite Vorgehensweise festgelegt wird. Im Grunde genommen haben OER-Initiativen mit institutioneller Veränderung zu tun und erfordern entsprechende Ansätze und Unterstützung, um Mitarbeitern dabei zu helfen, sich an Veränderungen in einer Umgebung anzupassen, die ihnen vielleicht bedrohlich erscheint. Veränderungen in der akademischen Praxis war ein wesentlicher Schwerpunkt des dreijährigen Studiengangs. (Quelle)